Themen | inhaltliche Schwerpunkte

Aktion 14.12.:Tunnel am Neustädter Markt

Ein Herz für Fußgänger - der Tunnel muss erhalten bleiben!

Bericht zur Aktion am Fußgängertunnel Neustädter Markt am 14.12.2012

 

Die Dämmerung legte sich bereits über die winterlich verschneiten Weihnachtsmarktbuden am goldenen Reiter, als die Passanten durch ein Transparent aus ihrer vorweihnachtlichen Einkaufsstimmung gerissen wurden. Der Tunnel am Neustädter Markt soll beseitigt werden! Für viele war das eine neue, eine unangenehme Nachricht. Vor rund zehn Monaten hatte die Stadtverwaltung dem Neustädter Ortsbeirat Pläne für den Umbau des Gebietes am Neustädter Markt vorgelegt. Die Stadt plant den Fußgängertunnel zuzuschütten. Einige Neustädter Linken-Politiker, darunter die Landtagsabgeordnete Julia Bonk und die Ortsbeiräte Melanie Romberg und Kristin Hofmann, initiierten daraufhin eine Unterschriftenaktion im Internet gegen die Zerstörung des Tunnels. Mit der Petition wurde, stellvertretend für alle Einrichtungen der Stadtverwaltung, die Oberbürgermeisterin aufgefordert, von allen Planungen abzusehen, den Fußgängertunnel am Neustädter Markt abzureißen und zuzuschütten und ausschließlich durch eine Ampelanlage zu ersetzen. Weiterhin wurde die soziale Nutzung der beiden leerstehenden Räumlichkeiten im Tunnel angeregt.

 

Mit der Aktion am 14.12. sollte vor Ort ein Zeichen gesetzt werden. Dazu haben wir leere Plakate im unterirdischen Durchgang aufgehängt, auf denen die Passanten niederschreiben können, wie sie sich die Zukunft des Tunnels vorstellen. Zugleich sollten die über 400 Unterschriften unter die Online-Petition für den Erhalt des Tunnels an die Verantwortlichen der Stadt übergeben werden, die sich jedoch aus terminlichen Gründen entschuldigen ließen. Auch für die verwaisten Schaukästen hat unsere Initiative „Tunnel erhalten“ eine Idee: Sie könnten von der Stadtverwaltung genutzt oder wenigstens instandgesetzt werden, so dass sich umliegende Vereine und Initiativen darin präsentieren könnten. Das wäre ein vergleichsweise geringer finanzieller Aufwand gegenüber einem öffentlichkeitswirksamen Effekt, den das für das Erscheinungsbild der Neustadt haben könnte. Die öffentliche Debatte darüber wird auch Internet unter tunneldebatte.de fortgesetzt.

 

Der Tunnel ist aus unserer Sicht ein Stück Architektur- und Alltagsgeschichte und als solcher ein Original an dieser Stelle. Er ermöglicht das unterbrechungsfreie und ungehinderte Spazieren von der Hauptstraße zum Narrenhäusel und der Augustusbrücke. Er ist ein Treffpunkt junger Leute seit weit über zwei Jahrzehnten und ermöglicht gerade für Kinder eine Querung der Straße frei von Verkehrsängsten. Darum werden wir uns auch weiterhin für den Erhalt und die öffentliche Nutzung der Tunnelanlage einsetzen.

 

Für die InitiatorInnen: Julia Bonk

------------------------------------------------
Übergabe der Ergebnisse der Onlinepetition: "Kein Abriss des Fußgängertunnels an der Hauptstraße" in Dresden und öffentliche Diskussion am 14.12.2012 ab 16.00 Uhr am Eingang des Fußgängertunnels am Neustädter Markt

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
es ist so weit - mit der Übergabe der über 400 Unterschriften zur Petition verbinden wir einen neuen Auftakt: den Beginn einer Plakatdebatte zur Nutzung der Schaukästen und Räume. Es können auch Kerzen für den Erhalt des Tunnels nieder gelegt werden. Zur Entgegennahme der Unterschriften haben wir die Oberbürgermeisterin und Stesad eingeladen.

Übergabe der Unterschriften/ Onlinepetition: "Kein Abriss des Fußgängertunnels an der Hauptstraße" in Dresden, am Freitag 14.12.2012 ab 16.00 Uhr am Eingang des Fußgängertunnels am Neustädter Markt

Im Anschluss an die Diskussion laden wir zur Übergabe der über 400 Unterschriften ein.Mit der Petition haben wir stellvertretend für alle Einrichtungen der Stadtverwaltung die Oberbürgermeisterin aufgefordert, von allen Planungen abzusehen, den Fußgängertunnel am Neustädter Markt abzureißen und zuzuschütten und ausschließlich durch eine Ampelanlage zu ersetzen. Gerade über die Möglichkeiten sozialer Nutzung soll zukünftig vor Ort und im Netz diskutiert werden können. Mit Kerzen und Schriftzügen wird ein Zeichen gesetzt.

Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung und freuen uns auf Ihr Kommen,

Julia Bonk, MdL

-------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier können Sie die Petition zur Vermeidung des Tunnelabrisses an der Hauptstraße in Dresden mitzeichnen. 

http://openpetition.de/petition/online/kein-abriss-des-fussgaengertunnels-an-der-hauptstrasse-stadt-dresden-sachsen


Als in der Neustadt Aktive Linke haben wir erst-initiiert und auf den geplanten Abriss hingewiesen. Der Tunnel ist aus unserer Sicht ein Stück Architektur- und Alltagsgeschichte und als solcher ein Original an dieser Stelle. Er ermöglicht das unterbrechungsfreie und ungehinderte Spazieren von der Hauptstraße zum Narrenhäusel und der Augustusbrücke. Er ist ein Treffpunkt junger Leute seit weit über zwei Jahrzehnten und ermöglicht gerade für Kinder eine Querung der Straße frei von Verkehrsängsten.

Darum möchten wir Sie bitten, Ihre Unterstützung für das Anliegen zu prüfen und in diesem Fall auch zu unterschreiben. Wir freuen uns auch, wenn Sie das Anliegen an Ihre Bekannten und Freunde weiter geben
.